Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Tieren ein Zuhause geben.
Eine Herzensangelegenheit
Tieren ein Zuhause geben.
Eine Herzensangelegenheit
Tieren ein Zuhause geben.
Eine Herzensangelegenheit  
info

Zuhause gefunden

Autor: Tierheim Benutzer 4

Yelenai & Yero

Hallo liebe Tierfreunde!
Allen ein gutes neues Jahr! Wir möchten die ersten Fortschritte eurer ehemaligen Sorgenkinder mit euch teilen. Nachdem sich die beiden ja erstmal hinterm Sofa eingerichtet hatten (das war ja nie vorgesehen!) sind sie erst nur abends und sehr zögernd hervorgekommen. Yero ging als erstes auf Erkundungstour. Yelenai legt sich gerne in unsere Nähe, ein Abstand von ca. 1m scheint ihr am angenehmsten. Inzwischen dehnt vor allem Yero seine Erkundungszeiten aus, ihm können wir jetzt auch tagsüber begegnen.  Vorsichtshalber hatten wir die ersten 14 Tage nachts die Wohnzimmertür geschlossen, inzwischen sind die beiden im ganzen Haus unterwegs und es gab schon einige wilde „Katzenpartys“.  Leider rennt Yero noch gerne vor uns davon; jetzt nicht mehr so weit wie anfangs und manchmal, wenn wir uns vorsichtig bewegen, setzt er sich sogar in  unsere Nähe und beobachtet uns. Beide schauen gerne draußen den Vögeln zu und werden ganz aufgeregt, wenn ein Fenster zum Lüften geöffnet wird. Aber bevor sie nach draußen dürfen, bauen wir noch ein Katzenbrett ans Küchenfenster, dann müssen sie nicht am Hund vorbei!
Ganz liebe Grüße von der ganzen Familie!  

 Update vom Mai 2020:

Hallo liebe Tierfreunde!
Hier mal wieder Neuigkeiten von Yelenai &Yero! Nachdem sie über den Winter das Haus kennengelernt hatten, war Yero so begeistert, dass er es als sein Revier annahm, was natürlich bedeutete, dass er sein Revier auch markiert hat! Also war ich täglich mit Wischen und Waschen beschäftigt! Als es wärmer wurde, stand dann die Haustür offen und Yero erkundete sehr vorsichtig erst mal die unmittelbare Umgebung des Hauses. Das machte Yelenai sehr unglücklich, sie traute sich nämlich nicht hinaus! Also war sie viel um uns herum, vertiefte ihre Beziehung mit uns, animierte uns zum Angelspiel oder rannte auf ihren Teppich, um sich verkuscheln zu lassen. Abends kam Yero zuverlässig auf Ruf ins Haus und Yelanai war überglücklich. Um den beiden Zeit miteinander zu verschaffen, durfte Yero anfangs deshalb nachts nicht raus. Dann wurde es so warm, dass wir den ganzen Tag die Haustür offenlassen konnten und Yelenai traute sich dann doch. Nur leider hatte sie noch nicht verstanden, dass miauen hilft, wenn Katze herein will und die Tür zu ist. So blieb sie an den ersten kühleren Tagen draußen, kam auch auf rufen nicht und hat uns einen schönen Schrecken versetzt! Am Abend des folgenden Tages erschien sie wieder und wir konnten sie ins Haus locken. Sie war hungrig und verstört und es tat mir so leid, dass ausgerechnet sie als Ängstlichere das erleben musste. Doch sie hat sich schnell erholt! Inzwischen sind beide von Frühmorgens bis ca. Mitternacht draußen, um ein ungestörtes Schläfchen zu halten oder zum Fressen kommen sie öfter mal ins Haus. Und auch Yelenai ruft jetzt vor der Haustür! Beide pflegen sehr gewissenhaft den Kontakt zu uns, Yelenai streicht um die Beine und will gestreichelt werden, Yero lässt sich noch nicht anfassen, legt sich aber in unserer Nähe auf den Boden und läuft mir öfter maunzelnd hinterher, das hat etwas gedauert, bis ich kapiert hatte, dass er nicht hungrig ist sondern seine Art der Beziehungspflege! Und es scheint ihm zu gefallen, wenn ich mit ihm viel rede! Ganz besonders freue ich mich, wenn ich über den Hof gehe und eine oder beide Katzen kommen extra aus der Hecke um mich miauend zu begrüßen, oder wenn Yero mir überall hin nachläuft beim Blumengießen! Übrigens hat Yero nie mehr im Haus markiert-jetzt ist er mit dem riesigen Revier draußen ausgelastet!
Ganz liebe Grüße an alle!  

Update von Mai 2021

 

Hallo liebe Tierfreunde,
Endlich mal wieder Neues von Yelenai&Yero!
Die beiden scheinen sich sehr wohl zu fühlen und entwickeln sich prächtig! Über den Winter hat sich Yelenai in eine Hauskatze verwandelt, nass und kalt mag sie gar nicht! Während sie es sich auf dem Katzen-Fensterbrett gemütlich machte und durch ein in der Nähe hängendes Vogelhäuschen ein prima „Vogel-Fernsehprogramm“ genoss, war Yero kein Wetter zu kalt und kein Schnee zu tief! Täglich auf Abenteuersuche, Mäusen auflauern, auf Bäumen klettern üben und natürlich die anderen Katzen treffen, besonders seinen Kumpel aus dem Nachbarhaus. Yelenai fischte dafür sehr geschickt und begeistert Leckerlis aus ihrem extra gebastelten Spiel(Foto).  Inzwischen ist es Yelenai auch warm genug und sie testet ihren Mut, neulich hat sie tatsächlich begonnen, andere Katzen vom Hof zu jagen! Um die Mittagszeit kommen beide nach Hause, für ein gemeinsames Nickerchen auf dem Katzenschlafplatz. Genauso sind sie ab Mitternacht hier. Nur morgens, wenn es dämmert muss ich aufstehen, dann möchte Yero seine Frühaufsteherrunde drehen…;) Inzwischen ist unsere alte Hündin verstorben, jetzt haben die Katzen das Zuhause ganz für sich. Ach, und…Yero lässt sich streicheln! Anfangs nur, wenn er mir um die Beine gestrichen ist, jetzt darf ihn meine Tochter auch streicheln, wenn er auf dem Katzenbrett liegt. Nur eine kurze „Anmeldung“ ist erforderlich, an der Hand schnuppern! Und das Ganze darf noch nicht lange dauern.
Ganz liebe Grüße!

Kontakt

Tierschutzverein Backnang u.U. e. V.
Erlach 9
71577 Großerlach
07193 6585
07193 930195

Email-Kontakt - bitte beachten:

Ihr Email-Kontakt wird an das Büro der Geschäftsstelle gesendet, nicht in das Tierheim direkt. Die Emails werden vom Büro aus bearbeitert und entsprechende Emails an das Tierheim weitergeleitet. Aus diesem Grund kann eine Beantwortung unter Umständen 2-3 Tage in Anspruch nehmen.

info(@)tierschutzverein-backnang.de

Wenn Sie Fragen zu bestimmten Tieren in unserem Tierheim haben, wenden Sie sich bitte zu den Öffnungszeiten direkt an unsere Mitarbeiterinnen im Tierheim in Erlach.

Bitte beachten Sie, dass wir außerhalb unserer Öffnungszeiten mit der Versorgung der Tiere beschäftigt sind.

Volltextsuche